02.06.2018 NK Varaždin vs NK Istra 1961 1:0

Relegation zur 1. Liga

Zuschauer: 8.153

Stadion Anđelko Herjavec: Varaždin

 

Nachdem auf der bisherigen Balkantour kein guter Stern unter Fußballbesuchen stand, leuchtete nun plötzlich das Relegationsspiel um die erste kroatische Liga auf Soccerway auf. Eine kurze Suchmaschinenabfrage später stellte sich heraus, dass Varaždin nur eine Autostunde von unserem Aufenthaltsort Zagreb entfernt war. Aufgrund der Anstoßzeit am Abend buchten wir uns einen Mietwagen, um die Rückreise noch am Abend antreten zu können. Den Wagen holten wir am Morgen ab und mussten uns dann der kapitalistischen Gier mit all unserer Kraft widersetzen, was dank unserer sozialistischen Sozialisation auch halbwegs funktionierte. Dann ging es mit langsam in Richtung Varaždin. Auf dem Weg machten wir noch eine Zeitreise, da wir in einem kleinen Dorf zufällig an einem römischen Dorffest teilnahmen. Auch das Städtchen wusste durch eine wunderschöne Altstadt mit vielen Cafés zu überzeugen. Die Personen hätte man jedoch durchzählen können, denn es war wirklich fast schon unwirklich ruhig.

 

Gegen 18.00 liefen wir zum Stadion und plötzlich strömten aus den umliegenden Blocks immer mehr Leute in Richtung Stadion. Die Karten hatten wir schon am Nachmittag organsiert und mussten somit nur die laxe Einlasskontrolle hinter uns bringen. Die Gegentribüne ist im Ligaalltag wohl eher selten geöffnet, denn dort gab es nicht einmal Toiletten, was bei der Zuschauerzahl problematisch war. Auch kulinarisch war das eher dünne, denn es gab lediglich Nüsse, Popcorn und Getränke. Also nahmen wir schnell unsere Plätze ein und guckten uns um.

Trotz etlicher Graffitis im Stadtzentrum einer angeblichen Ultrasgruppe, war im Stadion niemand zu erkennen. Auf Seiten Varaždins hing keine Fahne und es gab keinen organisierten Support. Istra hingegen wurde von gut 250 Fans begleitet. Diese postierten sich hinter den ansehnlichen Demoni Pula und weiteren Zaunfahnen. Während des Spiels supporteten sie die Mannschaft konsequent durch und machten einen durchweg guten Eindruck. Die Melodien kannte man jedoch durchgehend alle, was immer etwas schade ist, da man im Ausland ja doch immer ein wenig auf weniger bekannte Melodien hofft. Aber diese Hoffnung wird durch das Internet und das Leben im Jahr 2018 immer seltener erfüllt. Die Varaždin Fans beschränkten sich auf einen Sprechchor, der stoisch wiederholt wurde.

Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr mau. NK Istra, der Vorletzte der ersten kroatischen Liga hatte das Hinspiel mit 3:1 gewonnen und stellte sich somit hinten rein. Varaždin machte das Spiel ohne gefährlich zu werden. In der zweiten Halbzeit machte Varaždin dann immer mehr das Spiel und konnte in der 55. Minute die Führung erzielen. Jetzt sah es kurz so aus, als würde die Partie kippen. Varaždin machte immer mehr Druck und konnte etliche Chancen herausspielen und auch das Publikum war endlich da. Trotz einer 30-minütigen Überzahl, rollte der Ball jedoch einfach nicht ins Tor und so konnte NK Istra den Klassenerhalt feiern. Bei der Feierei mit den Fans entkleideten sich die Spieler bis auf die Unterhose und verschenkten die Kleidungsstücke an die Fans. Sehr schön zu sehen. Ein toller Spielbesuch und ein Check für den Länderpunkt Kroatien.

IMG_1519IMG_1533IMG_1522IMG_1524

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s