01.12.2018 Hannover 96 vs Hertha BSC 0:2

  1. Bundesliga

Zuschauer: 35.800

Niedersachsenstadion: Hannover

 

Der Wecker klingelte unangenehm früh und mit einem Schlag war die Erkältung wieder zurück. Aber hey, dafür war ich gestern Abend in Maastricht. Schnell fertig gemacht, kurz geschwitzt da die Bahn Verspätung hatte, aber letztlich passte alles perfekt und ich bestieg den Zug in die niedersächsische Landeshauptstadt. Dort purzelte ich gegen 10.30 aus dem Zug und wurde nicht nur durch bestes Wetter, sondern auch durch eine alte Bekanntschaft begrüßt. So verlebten wir ein paar angenehme, sonnige Stunden und ließen die alten Zeiten angemessen hochleben, ehe sich die Wege trennten.

 

Ich verschloss dann meinen Rucksack und lief in Frühlingsstimmung zum Stadion. Gefühlt die ersten Sonnenstrahlen seit einigen Monaten. Der Herthahaufen hatte sich dann aus einer Kneipe ins Stadioninnere bewegt, sodass ich direkt das Stadion betrat und in größtenteils verstrahlte Gesichter schaute. Die ganz großen Exzesse blieben aber aus und so herrschte eine angenehme Stimmung, die auch nüchtern zu ertragen war. Wir verquatschten die Zeit bis zum Anpfiff und nahmen auch mit dem Anpfiff nicht den koordinierten Support auf.

 

Beide Fanszenen beteiligten sich am bundesweiten Protestspieltag, der sich für die Abschaffung der Montagsspiele einsetzte. Die Fernsehrechte werden demnächst neu ausgeschrieben und Ziel ist es in den fünf ersten Ligen komplett auf Montagsspiele zu verzichten. Das Signal war auch deutlich, denn alle Stadionbesucher beteiligten sich am Stimmungsboykott und setzten ein starkes Zeichen gegen die weitere Spieltagszerstückelung. Die Atmosphäre war wieder merkwürdig, aber das war ja auch das Ziel.

 

Wir sangen dann die gesamte Halbzeitpause durch und hatten eine Menge Spaß. In der zweiten Halbzeit, verringerte sich die Mitmachquote ein wenig, aber war immer noch annehmbar. Ein bisschen mehr hätte man sich aufgrund des positiven Spielverlaufs und des Protestes in der ersten Halbzeit, aber schon erhoffen können. Rundherum positiv fand ich aber den Auftritt von Hannover. Erst einmal war es schön die Kurve überhaupt wieder in Aktion zu sehen. Die zweite Halbzeit wurde mit einer tollen Chaoschoreo gestartet. Luftballons, Fahnen und Kassenrollen ergaben ein wirklich tolles Bild. Auch von der Lautstärke war das richtig gut. Treffende Spruchbänder, unter anderem gegen Paul Keuter rundeten einen richtig guten Auftritt ab.

 

Auf dem Rasen war das endlich mal wieder der erhoffte Befreiungsschlag. Die Leistung war dabei auch erstaunlich souverän. Torunarigha war mit einem Tor und einer Vorlage der Mann der Partie. Lediglich die Konter spielte Hertha sehr schlecht zu Ende. Das kann sich gegen bessere Teams auch mal rächen. Der Sieg fühlte sich auf jeden Fall richtig gut an und so ging es vergnügt und mit drei Punkten in Gepäck in die temporäre Heimat.

IMG_2829IMG_2828IMG_2833IMG_2834IMG_2840

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s