07.08.2020 SV Wörgl vs FC Wacker Insbruck II 0:5

Regionalliga Tirol

Zuschauer: 400

Sportzentrum Wörgl

Nach den ersten Spielbesuchen erwachte das Fußballfieber wieder in mir. Nach etlichen Freundschaftsspielen wollte ich heute das erste Pflichtspiel der Saison in Angriff nehmen. Aufgrund eines arbeitsbedingten Aufenthalts in München ging mein Blick über die Landesgrenze. Im nahegelegenen Wörgl in Tirol spielte am Freitagabend der SV Wörgl gegen die zweite Mannschaft von Wacker Innsbruck.

Landschaftlich ist die Region ohne Frage schön, aber mit dem lokalen Bauernvolk wurde ich nicht so richtig warm. Wie mir später von einem besonders intelligenten Exemplar erklärt wurde, gibt es Corona in so einer Höhenlage nicht. Corona-Maßnahmen gab es jedenfalls während der Partie nirgendwo. In solchen Situationen ist es extrem spannend zu beobachten wie unser Empfinden von richtig und falsch regelgeleitet ist. In Österreich ist beispielsweise das Tragen einer Maske nicht vorgeschrieben und so erntete man für das Tragen einer Maske kritische Blicke. Gar nicht so leicht, dass weiterdurchzuziehen, wenn man der einzige Depp ist und stets kritisch beäugt wird.

Ich ließ mich nicht beeindrucken und hielt auch meine 10-minütige Wartezeit für mein Cevapcici unter der Maske aus. Es sollte sich lohnen. Das Cevapcici war eines der besten, das ich in Zentraleuropa bisher verspeisen durfte. Auch die Getränkepreise waren wirklich fair und so ließ ich es mir gut gehen.

Das Stadion war gerade durch die malerische Umgebung wirklich ein Hingucker. Zu allen Seiten konnte man wunderbar grüne Hügel bewundern. Auf der einen Seite stand eine stattliche Tribüne- auf der anderen Seite gab es noch einige Stufen. So gab es ausreichend Platz, damit sich die 400 anwesenden Zuschauer verteilen konnten. Neben Heimfans waren auch einige Einzelpersonen aus der Innsbrucker Szene angereist, die das Spiel gemütlich verfolgten.

Das Spiel war kurios. Es machte den Eindruck, als hätte der Schiedsrichter auf einen Handicap-Auswärtssieg gewettet. Die spielentscheidene Szene fand bereits nach etwa 20 Minuten statt, als der Schiri den Torwart für ein Handspiel außerhalb des Strafraums vom Platz stellte. Eine sehr harte Entscheidung, die das gesamte Spiel entschied. In der Folge nutzte Wacker die Überzahl konsequent aus. Am Ende stand ein brutales 0:5 für die Gäste aus Innsbruck.

Nach dem Spiel gönnte ich mir noch ein Absackerbierchen, ehe ich im Dunkeln durch einen Wald zu meiner Unterkunft hinaufstieg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s