23.08.2020 FK Admira Praha vs Slavia Praha II 3:1

CFL A

Zuschauer: 450

Stadion v Kobylisích: Prag

Urlaub in Tschechien und auch der Fußballgott meinte es gnädig mit uns, denn die Saison in Tschechien war bereits wieder gestartet. Zusätzlich waren auch bis zu 5.000 Zuschauer zugelassen, sodass Spielbesuchen nichts im Wege stand. Und klar, Tschechien ohne Fußball ist eigentlich absolut undenkbar. Am heutigen Vormittag verließ ich meine kulturaffine Reisegruppe, um das Spiel von Admira Praha zu besuchen. Da ich auch noch ausgiebig frühstücken wollte, reiste ich ganz dekadent mit dem Uber zum heutigen Spielort.

Mein Fahrer ließ mich dann so strategisch gut raus, dass ich direkt das Stadion betreten konnte. Ich wunderte mich zwar etwas über den Eingang durch ein schmales Tor, aber erst später stellte ich fest, dass ich mir durch diesen alternativen Zuweg den Einlass erschlichen hatte. Zu meiner Verteidigung war ich wirklich unwissend und auch bei Weitem nicht die einzige Person, die diesen Eingang benutzte.

Keine Worte können diesem Stadionerlebnis heute gerecht werden. Wenn man sich ein Stadionerlebnis erträumen könnte, dann würde dieses wohl ungefähr so aussehen, wie diese Partie von Admira Praha. Auf der einen Seite gab es eine stattliche Tribüne. Auf einem beigefügten Balkon, versammelten sich etwa 10 Personen, die ihre Mannschaften durch eine kleine Zaunfahne und eine Trommel unterstützten. So gab es während der Partie immer mal wieder kleinere Gesangseinlagen. Ich machte es mir auf der gegenüberliegenden Seite bequem und nahm auf einer der etwa acht Stufen Platz. Das waren aber nicht einfach gewöhnliche Stufen- nein vielmehr hatte die Vegetation von den Stufen Besitz ergriffen und so ein fast kunstvolles Gebilde geschaffen.

Trotz des Anpfiffs um 10:30, floss das Bier bei vielen Zuschauern bereits in Strömen und so ließ ich mich auch nicht lumpen und folgte dem Ruf zum Frühshoppen. Auf den Traversen fand sich ein bunter Querschnitt der Gesellschaft wieder. Angegraute Männer, junge Modepüppchen und erstaunlich viele Radfahrer. Laut der Groundhopper App natürlich auch zahlreiche deutsche Hopper, die mir jedoch nicht über den Weg liefen. Auch die Sparta Hooligans guckten zwar böse- ließen jedoch auch alle einhellig passieren. Es war besser als Kino.

Auch das Spiel war extrem unterhaltsam. Nach einem Handspiel gab es Elfmeter für die Heimmannschaft und die Gäste mussten in Unterzahl weiterspielen. Die Heimmannschaft verschoss den Elfmeter und verursachte fast umgehend einen Elfmeter. Diesen verwandelten die Gäste souverän und gingen mit 0:1 in Führung. In der Folge nutzte die Heimmannschaft jedoch clever und ruhig den Vorteil aus und konnte souverän mit 3:1 gewinnen. Was für ein wunderschöner Fußballmorgen. Nach der Partie lief ich ein paar Meter und nahm die Straßenbahn, die mich zu den Kulturhungrigen zurückbrachte und sogar noch einen Herthaner hervorzauberte…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s