19.09.2021 Real SC- Caldas SC 1:0

Estádio do Real SC: Massamá

Zuschauer: 160

Liga 3

Ich verlängerte den Mietwagen spontan um einen Tag: Oder beziehungsweise ich entschloss mich den Mietwagen nicht abzustellen und darauf zu hoffen, dass es vielleicht einfach niemand merkt: Denn Sonntag wurde eigentlich nicht gearbeitet. Nicht die ganz feine englische Art. Aber wir sind ja immer noch Fußballasis.

Liebe Leser*innen- Autos sind schon auch irgendwie bescheiden. Ich lief also am heutigen Morgen erst einmal zehn Minuten zu dem Parkplatz, den ich gestern mit Ach und Krach gefunden hatte. Dann ging es einmal über die Stadtautobahn nach Massamá. Ich parkte direkt am Stadion und stellte fest, dass auf diese Weise total der Kontext fehlte. Vor etwa fünf Jahren war ich hier an einem kalten Sonntag mit dem Zug angereist- hatte die heruntergerockte Gegend betrachtet und war dann mit einem Kumpel allen Ernstes bei Mc Donalds gelandet, da es als einziges Lokal in Stadionnähe Wärme versprach. All davon merkte man durch die Anreise mit dem Auto nichts.

Auf dem Weg zur Kasse stellte ich fest, dass ich eigentlich kaum noch Bargeld hatte. Zum Glück war der Eintritt mit 5€ sehr bezahlbar und so konnte ich mir später sogar noch ein Getränk kaufen. Ich nahm auf den Stufen der Gegentribüne Platz. Die Mischung aus Schatten und starkem Wind ließen mich etwas frösteln, sodass ich nach einiger Zeit in die Sonne wechselte. In der Halbzeit ging ich dann in die sehr schöne Kaschemme auf dem Gelände und mischte mich unter die Freizeitfussballer, die nach einer morgendlichen Partie nun Thekensport betrieben.

Ebenfalls dabei waren die Fans aus Caldas da Rainha, die heute im weiten Rund für etwas Stimmung sorgten. Mit etwa 10-15 Leuten (also nicht unwesentlich weniger als neulich beim Heimspiel) wurde die Mannschaft ausdauernd mit Gesängen und Fahneneinsatz unterstützt. Von der Heimseite war nichts zu hören und nichts zu sehen und auch der Zuschauerzuspruch blieb deutlich unter meinen Erwartungen zurück.

Das Spiel war die erwartet zähe Angelegenheit und ich rechnete fest damit, dass nun meine 0:0 Serie mal fällig sein würde. Ich meine: Wir sind hier immer noch in Portugal. Hier sind Tore eher Mangelware. Aber falsch gedacht: in der 88 Minute machte Real aus dem Nichts das 1:0. Somit ging mein verloren geglaubter Schein auf und die Serie hielt. Nicht schlecht! Ich fuhr dann wieder über die legendäre Vasco da Gama nach Pinhal Novo, den nächsten Spielort des heutigen Tages.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s