04.10.2017 SV Babelsberg 03- TSG Neustrelitz

Karl-Liebknecht-Stadion: Babelsberg

Regionalliga Nordost

Zuschauer: 1295

Nachdem wir am Vortag traumatischerweise das Spiel von Hertha II verpassten, freuten wir uns sehr auf das Spiel von Babelsberg gegen die TSG aus Neustrelitz. Die TSG kam mit sagenhaften 3 Punkten aus den ersten neun Spielen nach Potsdam. Wir kamen relativ knapp vor dem Spiel am Karli an und ich versorgte mich zunächst kulinarisch. Fündig wurde ich am Stand der Jugendabteilung Babelsberg. So supportete ich deren Jugendabteilung, umging die Schlange und bekam zu meiner Krakauer auch noch eine Brezel hinzu, da bayerische Wochen gefeiert wurde. Top! Wir nahmen heute wieder in Block O hinter dem Tor Platz. Bereits nach einem guten Drittel der Saison steht der Relegationsteilnehmer mit Energie Cottbus so gut wie fest. Babelsberg dümpelt nach einigen wenig überzeugenden Leistungen im Mittelfeld der Tabelle herum. Auch gegen den Letzten aus Neustrelitz tat sich die Mannschaft enorm schwer und spielte keinen guten Fußball. Die Mannschaft kreierte zwar einige Chancen, aber vergab diese kläglich. Auch Neustrelitz zeigte eine wenig inspirierende Leistung. Richtig turbulent wurde es erst in der Schlussphase. Durch eine Szene, die auch in einer Pannenshow seinen Platz hätte finden können, ging Neustrelitz in der 89. Minute tatsächlich mit 0:1 in Führung. Das gesamte Betreuerteam von Neustrelitz rastete völlig aus und stürmte den Platz. Der Schiri ließ jedoch fünf Minuten nachspielen und nach einem letzten Freistoß glich Babelsberg in der 95. Minute tatsächlich noch aus. Solche Geschichten schreibt nur der Fußball!

Auf den Rängen gab es heute den üblichen Singsang von den 03ern. Ich habe durchaus Respekt vor den Jungs und Mädels, die sich trotz der kleinen Zahl, Woche für Woche nicht entmutigen lassen. Dennoch ist der Babelsberger Kern wirklich klein und gerade in der kalten Jahreszeit lässt das Zuschauerinteresse doch stark nach. Fans der TSG Neustrelitz konnte ich nicht sichten. Nach dem Spiel lief es absolut traumhaft und mit einer Fahrrad & S-Bahn Kombination waren wir bereits 40 Minuten nach Abpfiff in unserer warmen und wundervollen Wohnung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s