20.02.2018 FV Bonn- Endenich vs TSC Euskirchen 1:3

Mittelrhein Pokal

Zuschauer: 300

Bezirkssportanlage West: Bonn

 

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze. Über Jahre hinweg führte ich ein ignorantes Leben und wusste nicht einmal von der Existenz der Landespokale. Ich freute mich über die Amateurstarter im DFB Pokal, aber fragte mich nicht, wie die Startplätze überhaupt vergeben wurden. In den letzten Jahren sind mir die jeweiligen Landespokale jedoch ein bisschen ans Herz gewachsen, da wirklich winzige Vereine, um den Erfolg ihres Lebens spielen, den Einzug in die erste Runde des DFB Pokals. Erfreut stellte ich fest, dass der kleine Stadteilverein FV Bonn Endenich, der normalerweise in der Landesliga kickt, den Einzug in das Viertelfinale des Mittelrheinpokals geschafft hatte. Das war dem Stadtrivalen Bonner SC nicht gelungen, obwohl es im Vorjahr noch für den Titel gereicht hatte.

An einem Dienstagabend zog es mich also nach der Arbeit in den nahegelegenen Stadtteil Endenich, wo das Spiel stattfinden sollte. Der Platz war gut hinter einer Turnhalle versteckt, sodass wir erst Zweifel hatten, ob das Spiel überhaupt stattfinden würde. Als dann die Flutlichter auftauchten, hatte man wieder einen kleinen erhabenen Moment, als ob man im Kreise einiger weniger Auserwählten, zur Erkenntnis gelangt war.

Wir stärkten uns noch mit einem Radler und positionierten uns dann auf einer der Stufen auf Höhe der Mittellinie. Das Spiel wurde übrigens vom Onlineportal fupa.net übertragen. So verrückt ist die Welt mittlerweile. Ebenjenes Feature ermöglicht allen Interessierten, sich die Highlights dieses irren Spiels noch einmal vor dem Rechner zu Gemüte zu führen.

 

Das Spiel begann schwungvoll und beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe. Endenich schoss sogar ein Tor, das jedoch wegen einer Abseitsstellung vermutlich zurecht aberkannt wurde. Mit dem Pausenpfiff erzielte der Favorit Euskirchen nach einer Ecke den schmeichelhaften Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit hatte Endenich dann mehr Spielanteile, aber Euskirchen konnte sogar auf 0:2 erhöhen. Nach dem Anschlusstreffer von Endenich kam noch einmal Spannung auf, aber durch einen Konter machte Euskirchen den Sack zu. Schade.

Circa 300 Zuschauer wohnten diesem Pokalviertelfinale heute bei. Der Sportplatz war nicht weiter aufregend. Man hätte das Spiel auch sehen können, ohne Eintritt zu zahlen, aber vier Euro ermäßigt ging auf jeden Fall klar. Auch die Bratwurst war für zwei schmale Taler wirklich fantastisch. Das machte Spaß, auch wenn die große Überraschung ausblieb.

IMG_0742IMG_0750

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s