20.03.2018 Bonner SC vs 1. FC Köln U 21 0:0

Regionalliga West

Zuschauer: 449

Sportpark Nord: Bonn

 

Nach einem kurzen Zwischenstopp zu Hause, schwangen wir uns direkt wieder auf die Drahtesel und fuhren in Richtung Bonner Nordstadt, wo ein Nachholspiel der Regionalliga West ausgetragen werden sollte. Am Morgen hatte es noch geschneit, sodass ich sehr skeptisch ob der Austragung des heutigen Spiels war. Gegen Mittag kam jedoch die Bestätigung, dass das Spiel stattfinden sollte. Am Abend waren auch kaum noch Spuren des morgendlichen Schneegestöbers zu erkennen. Nur die eisigen Temperaturen erinnerten einen erneut an die monatelangen Leiden, die der Winter nun schon mit sich bringt. Wir trödelten wieder etwas zu lange herum, was dazu führte, dass wir wieder einmal den Anpfiff um einige Minuten verpassten. Hier fehlt momentan etwas die Disziplin. Die Dame an der Kasse hatte jedoch die Ruhe weg und ließ sich entspannt noch unsere Ermäßigungsnachweise zeigen, bevor sie ein ermäßigtes Ticket für stolze 12 Euro herausrückte. Auch wenn heute nur die Tribüne geöffnet war, ist das für ein Regionalligaspiel einfach zu viel Geld.

Bonn steckt tief im Abstiegskampf und war erkennbar motiviert die Situation zum Positiven zu wenden. Schwungvoll spielte die Mannschaft nach vorne und spielte sich Chance um Chance heraus. Letztlich fehlten nur das Glück und ein Stück weit die Fähigkeiten um den Ball im Tor der Köllner unterzubringen. Nach circa 20 Minuten wurde es dann kurios. Der Schiedsrichter ging plötzlich zu Boden und es war offensichtlich, dass er sich ernsthaft verletzt hatte. Er wurde von den Betreuern gestützt und an die Seitenlinie gebracht. Dort wurde er behandelt und schließlich mit Verdacht auf Fußbruch ins Krankenhaus gefahren. Gute Besserung an dieser Stelle. Dann folgte tatsächlich die Durchsage, ob sich denn ein Schiedsrichter auf den Rängen befinden würde, der bereits einmal mindestens auf Landesliganiveau gepfiffen hatte. Nach einigen Minuten hatten sich tatsächlich zwei Personen eingefunden und die Person, die keinen Köln Schal um den Hals trug wurde flux neu eingekleidet und hatte fortan einen neuen Job als Linienrichter. Wie viele Bierchen der gute Mann intus hatte bleibt sein Geheimnis, aber er hatte sicher einiges zu erzählen als er nach Hause kam. Wie oft kommt man wohl in seinem Leben unverhofft zu einem Regionalligaeinsatz? Herrlich!

Er machte seine Sache auch unauffällig und somit gut. Das Spiel veränderte sich durch die knapp 15-minütige Unterbrechung kaum. Bonn war die bessere Mannschaft konnte den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Auf den Rängen gab es sporadische Unterstützung von einer Fraktion älterer Semester, die sich vor allem auf „BSC Sprechchöre“ beschränkten. Wirklich angetan hatte es mir aber das Stadion. Die Laufbahn, die Stehränge und die überdachte Tribüne harmonierten wunderbar, sodass man sich endlich mal wieder in einem ansehnlichen Stadion befand. Zwar wurde die Sportanlage erst 1970 gebaut, versprühte aber einen nicht zu leugnenden Charme. Herrlich! Auf diese Weise hält man auch die steilen Eintrittspreise etwas besser aus. Letztlich blieb es beim 0:0 und wir fuhren zügig auf den Fahrrädern in die Butze und waren uns einig, dass es mit Winter jetzt langsam mal reicht.

IMG_0865IMG_0864IMG_0862

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s