22.04.2018 Hanauer SC 1960 vs 1.FC Germania 08 0:7

Verbandsliga Hessen Süd

Zuschauer: 100

Herbert-Dröse-Stadion: Hanau

 

Der Besuch des Frauenfußballspiels machte sich auch bei der Weiterreise bezahlt. Dank eines Tipps von Vudi Röller, sollte es nämlich nach Hanau ins sehenswerte Herbert-Dröse-Stadion gehen. Aufgrund des integrierten Kombitickets des morgendlichen Fußballspiels, sparten wir uns die 8,50€ Fahrpreis und verbuchten mental einen Gewinn von 3 Euro. Über Frankfurt Süd ging es nach Hanau, wo das Stadion sich unmittelbar an der Bahnstation befindet. Da noch etwas Zeit bis zum Anpfiff war, drehten wir noch eine kleine Runde, ehe wir faire 4 Euro Eintritt löhnten. Das Herbert-Dröse-Stadion, benannt nach einem ehemaligen Hanauer Oberbürgermeister wurde im Jahr 1951 eröffnet und fasst circa 16.000 Zuschauer. Neben einer fantastischen Tribüne punktet das Stadion vor allem durch heruntergerockte Stehplätze. Ich nutzte die Zeit bis zum Anpfiff, um noch einen kleinen Spaziergang durch das Rund zu machen. Neben dem Hanauer SC 1960, spielt auch der älteste Fußballverein Hessens, der 1. Hanauer FC 1893 im Stadion (Auch dieser Funfact gebührt Vudi Röller). Außerdem wird die Sportstätte von der lokalen Footballmannschaft genutzt.

Der Hanauer SC hatte hier heute nichts zu melden und wurde von den Gästen übel aus dem eigenen Stadion geschossen. Dabei agierten beide Mannschaften weitestgehend auf Augenhöhe. Hanau zeigte jedoch extrem wenig Moral und gab sich spätestens nach dem 0:4 völlig auf. In der Folge wurde nur noch der Mund zum Meckern bewegt. Alle anderen Körperteile schalteten in den Energiesparmodus um. So war das schlussendliche 0:7 zwar heftig, aber durchaus verdient. Großer Sport wurde auch auf den Rängen geboten, denn ein kindlicher Mob, probierte das respektable Reservoir an Beleidigungen während der gesamten ersten Halbzeit, fleißig aus. In der Halbzeitpause gab es eine vorzügliche Köfte, die frisch auf dem Grill zubereitet wurde. Wann erlebt man in einem so tollen Stadion, ein so entspanntes 0:7? Mit dem Zug ging es dann erneut kostenneutral nach FFM und von dort aus mit Regionalzügen nach NRW. Ein wunderbares Wochenende, in einer Region, die mir definitiv zusagt!

IMG_1099IMG_1110IMG_1103IMG_1113IMG_1104IMG_1115

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s