21.09.2018 Bonner SC vs SC Wiedenbrück 0:2

Regionalliga West

Zuschauer: 450

Sportpark Nord: Bonn

 

An diesem Freitag wurden die eigenen Grundsätze mal wieder schleunigst über Bord geschmissen. Eigentlich wollte ich ja nicht mehr zum Bonner SC bei unattraktiven Gegnern und eigentlich wollte ich bei schlechtem Wetter nicht mehr um jeden Preis ins Stadion gehen. Uneigentlich stand ich dann jedoch am Freitag auf der Gegentribüne des Sportpark Nords und fror wie ein Hund, und dass Mitte September. Dabei hätte man die Zeichen bereits am Tag deuten können. Der Temperaturabsturz war wirklich gewaltig und dazu gab es unangenehmen Regen und heftige Windböen. Am Abend ließ ich mich jedoch von einem Hoffnungsschimmer in Form von einigen Sonnenstrahlen aus dem Wohnzimmer locken und so stand ich also bei diesem Regionalligaschlager auf der Traverse.

 

Sehr nervig war das Einlassprozedere in Bonn, denn sowohl Kassenpersonal, als auch Ordner erwischten nicht ihren besten Tag und ließen selbst das unfreundliche Bundesligapersonal blass aussehen. „Fußball wie er sein sollte“ schreibt sich der Bonner SC auf die Fahne. Woher diese Einschätzung kommt, ist mir völlig schleierhaft.

 

Beim Bonner SC spukt bereits im September das Abstiegsgespenst. Eine wirklich schlagkräftige Truppe, konnte man wohl nicht zusammenstellen und so hat es sich der Verein bereits am Tabellenende gemütlich gemacht. Warum- wurde heute einmal mehr bewiesen. Die Mannschaft zeigte wirklich einen grottigen Fußball und spielte sehr uninspiriert nach vorne. Wiedenbrück war auch unterirdisch, aber eben doch sichtbar eine Ecke besser, sodass der 0:2 Auswärtssieg in Ordnung ging. Bonn brachte auch noch das Kunststück fertig einen Elfmeter zu verschießen und so blieb es bei einem schwachen Auftritt. In der zweiten Halbzeit war zumindest ein Bemühen erkennbar.

 

Auf den Rängen wurde heute auch nichts geboten. 450 Zuschauer in so einem großen Rund wirken einfach ziemlich deprimierend. Auf der Heimseite, einige wenige Schlachtrufe und Gesänge- Gäste machten sich nicht bemerkbar. Highlight war jedoch eine junge Gruppe, die durch derbe Witze und Rumschreierei ihren unschwerbar erkennbaren gutbürgerlichen Hintergrund vergessen machen wollte. Würde mich nicht wundern, falls das die Fortuna Fans in Bonn sind…

 

Direkt nach Abpfiff stürmte ich erleichtert von den Rängen und fuhr mit dem Fahrrad nach Hause. Dabei schwor ich mir: „Nie wieder“- bis der nächste Hoffnungsschimmer am Horizont zu erkennen ist.

IMG_2112IMG_2115IMG_2120IMG_2119

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s