22.09.2018 Hertha BSC vs Borussia Mönchengladbach 4:2

  1. Bundesliga

Zuschauer: 51.000

Olympiastadion: Berlin

 

Problemlos reiste ich mit dem Zug nach Berlin und war bereits um kurz nach 13.00 in Charlottenburg. Dort schlenderte ich noch ein wenig durch die schönen Straßen und gab den obligatorischen Wettschein ab- aus dem natürlich wieder nichts wurde. Das sollte jedoch auch die einzige schlechte Nachricht am Tag bleiben. Mit der S-Bahn ging es zum Olympiastadion und dank schönem Wetter, stieg die Vorfreude auf dieses Duell langsam aber sicher. Ich begrüßte einige Leute und stieg dann in die Kurve hinab.

 

Aufgrund der nun offiziellen Freundschaft nach Köpenick, hat das Duell gegen die Prollwessis noch einmal ein wenig an Brisanz gewonnen. Ich war erst gegen 14.40 in der Kurve und verpasste somit den Einzug der Gladbacher. Anscheinend zogen sie aber unter „Eisern Union“ Rufen in den Gästeblock ein… Recht schnell ging es dann los und Gladbach startete mit einer einfachen Choero, die mich darüber informierte, dass das Gladbacher Fanprojekt in Berlin gegründet wurde. Hoch informativ, aber warum man sich damit brüstet, erschließt sich mir nicht.

 

Auf dem Rasen zeigte Hertha vermutlich die beste Leistung seit einigen Jahren. Ich kann mich an kein Spiel erinnern, bei dem die Mannschaft so dominant gespielt hat. Wahnsinn! Völlig unverdient ging Gladbach durch einen fragwürdigen Elfmeter (den 4. Im 4. Spiel in Führung) und man war schon geneigt den alten Hertha Fluch bestätigt zu sehen. Dann aber wurde die gruselige aktuelle Hertha Saison fortgesetzt und die Mannschaft spielte Gladbach komplett an die Wand. Innerhalb von wenigen Minuten stand es plötzlich 2:1 für uns und Lazaro sprang nach seinem Treffer direkt zu uns in der Kurve! Kann mich irgendjemand mal kneifen?

 

Auch in der zweiten Halbzeit ging das Spektakel munter weiter und Hertha gewann völlig verdient mit 4:2. Ein berauschendes Fest, das man so schon lange nicht mehr gesehen hat.

 

Auch auf den Rängen war das ein wirklich schöner Auftritt. 50.000 Zuschauer sahen dieses Spiel und es bleibt zu hoffen, dass viele von ihnen wiederkommen. Die Ostkurve legte eine ordentliche erste Hälfte hin, ehe sich in der zweiten Halbzeit auch aufgrund des Spielverlaufs noch einmal kräftig gesteigert wurde. Gegen Ende konnten dann sogar die angrenzenden Blöcke mitgenommen werden und so wurde die alte Dame kräftig gefeiert! Schön war’s und so ging wohl fast jeder Besucher ungläubig, aber mit einem guten Gefühl aus dem Stadion.

 

Gladbach war unauffällig. Ab und zu hörte man sie in unseren Pause, die meiste Zeit blieben sie jedoch blass. Da war Nürnberg mit einer ähnlichen Anzahl wesentlich stärker. Tschüss!

 

Nach dem Spiel ging es noch nach Charlottenburg, wo der Abend bei feinstem Portugiesischen Essen und bei guten Getränken angemessen ausklingen lassen wurde. Was für ein Fest!

IMG_2123

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s