03.05.2019 Hertha 03 Zehlendorf vs Tennis Borussia Berlin 2:3

Oberliga Nordost-Nord

Ernst-Reuter-Stadion: Berlin

Zuschauer: 603

Freitagnachmittag und trotz der eigentlich kurzen Woche hatte ich genug von der Arbeit und war sehr froh, als ich endlich den Stift fallen lassen konnte, bzw. die Finger von der Tastatur nahm. Um 18:00 traf ich mich mit Flipper, der ab jetzt Tscherni (die Erklärung spare ich euch) genannt werden möchte in einer Lichterfelder Pinte. Dort wurde eine angenehme Stunde verbracht, ehe es mit dem Auto zum Ernst-Reuter-Stadion nach Zehlendorf ging. Dort flux das Auto in einer Nebenstraße geparkt und dann ging es im Strom der Menschen in Richtung Eingang. Dort trafen wir dann noch Missistippi, der sich gnädigerweise ebenfalls zu einem Spielbesuch bereit erklärt hatte.

Wir lösten den Eintritt und versorgten uns dann noch mit Speis und Trank, der wie in Zehlendorf üblich wieder mundete und fair bepreist war. Dann suchten wir uns einen Platz auf der wunderschönen Tribüne und guckten ein sehr sehenswertes Spiel. Wir quatschten die gesamte Partie durch und waren somit nicht immer komplett aufmerksam. Was wir sahen, war jedoch groß. Es ging wirklich ständig hin und her und es gab auf beiden Seiten extrem viele Torchancen. Beide Mannschaften waren nahezu auf Augenhöhe, sodass die 2:3 Niederlage für Zehlendorf bitter war, zumal man zwei Mal in Führung gelegen hatte. Tebe wahrt durch den Sieg die Chancen im Aufstiegsrennen, wobei der große Konkurrent Lichtenberg am Folgetag ebenfalls einen Sieg verbuchen konnte. In der Theorie würde ich Tebe den Aufstieg gönnen, aber unter den konkreten Umständen mit diesem Investor- wirklich nicht.

Der Boykott der Anhängerschaft scheint nicht von allen Fans getragen zu werden. Jedenfalls waren zahlreiche Tebe-Anhänger heute im Stadion und ließen ab und an auch mal Sprechchöre hören. Bis auf fehlende Zaunfahnen, war es also kein großer Unterschied zu sonstigen Spielen. Ich habe Tebe noch nie durchgehend singen hören. Generell war das Zuschauerinteresse extrem hoch. Über 600 Leute sind für ein Oberligaduell schon eine gute Hausnummer. Neben den Anhängern auf beiden Seiten, fanden sich auch zahlreiche Hopper auf den Tribünen ein.

Wir ließen den Abend dann noch gemeinsam in der Kneipe ausklingen und ich zeigte Missistippi und Tscherni noch eindrücklich wie man dartet. Ein wunderbarer Start in das Wochenende, danke für den schönen Abend. Selbst Missistippi gefiel übrigens sogar der Spielbesuch. Kenner der Szene wissen was das bedeutet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s