10.08.2019 1. FC Schweinfurt vs SV Heimstetten 3:2

Regionalliga Bayern

Willi-Sachs-Stadion: Schweinfurt

Zuschauer: 1.140

Das Spiel in Schweinfurt entwickelte sich fast zu einem geheimen Zielspiel des Wochenendes. Ich freute mich irgendwie auf die Partie. Eine einfache Anreise, ein geiles Stadion und einfach eine entspannte Atmosphäre versprach ich mir von dieser Partie. Bis auf die entspannte Anreise war es auch ungefähr so. Weiter lag auf diesem Wochenende ein wenig der Anreisefluch. Wir waren schon in Würzburg und mussten dann eigentlich nur noch 30 Minuten nach Schweinfurt fahren… Aber durch einen heftigen Stau und eine Vollsperrung wurde es letzten Endes mehr als das Doppelte. Kann man schon mal machen für einen Regionalligakick.

Dafür konnten wir dann entspannt vor dem Stadion parken und wir gingen dann auch direkt ein. 12 Euro Eintritt für einen Steher ist echt ziemliches Championsleaugeniveau. Durch die georgische Täuschung konnte der Preis zumindest auf einen glatten Zehner gedrückt werden. Ansonsten waren die Preise aber sehr in Ordnung und das kulinarische Angebot mit Rindswurst, selbstgebackenen Kuchen und günstigen Getränkepreisen wirklich gut. So schlugen wir auch kräftig zu und nahmen dann auf der Stehplatztribüne Platz.

Schweinfurt hatte etliche Zaunfahnen und sang mehr oder weniger das gesamte Spiel durch. War jetzt nicht durchgängig euphorisch, aber auch wirklich nicht peinlich. Ein sehr solider Rahmen für ein Regionalligaspiel. Aus Heimstetten waren zumindest keine Fans wahrnehmbar.

Das Stadion war auch wirklich ein geiles Ding. Eine Tribüne und ansonsten richtig schön viele Stehplätze. So einfach kann ein geiles Stadion sein. Es war ein würdiger Rahmen, für den nächsten Meilenstein, denn das Willi-Sachs-Stadion in Würzburg war mein 200. Ground.

Das Spiel war wirklich abwechslungsreich. Schweinfurt legte gut los und führte schnell durch 2:0. Heimstetten kam jedoch auch zum Fußballspielen und gab nicht auf. Durch viel Moral konnten die Gäste tatsächlich den Ausgleich erzielen. Schweinfurt schlug jedoch noch ein Mal zurück und konnte noch den Siegtreffer erzielen. Dieses Ergebnis wurde etwas glücklich über die Zeit gerettet.

Ein echtes Kuriosum war das Publikum. Trotz eines sehr guten Saisonstarts und des Sieges, motzte das Publikum im tiefsten Dialekt die gesamte Partie. Die Mannschaft, das Schiedsrichtergespann, die Gegner- alle wurden fast durchgängig beleidigt. Ach, Amateurfußball! Für uns ging es dann kurz in die Unterkunft des Samstages und dann ab zum nächsten Spiel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s