12.08.2019 Karlsruher SC vs Hannover 96 2:0

DFB Pokal

Wildparkstadion: Karlsruhe

Zuschauer: 11.779

Das Pokalwochenende war noch nicht vorbei. Zumindest sagte ich mir das und verlängerte flux noch um einen Tag. Den Vormittag verbrachte ich arbeitend in Pforzheim und fuhr dann in der Mittagspause schon einmal nach Karlsruhe und konnte mir somit direkt vor dem Stadion einen Parkplatz sichern. Durch das gute W-Lan Netz in Karlsruhe funktionierte dann auch der Nachmittag mobil arbeitend wunderbar und ich konnte sogar etwas die Sonne genießen.

Ich lief dann durch den wunderbaren Schlossgarten zum Wildparkstadion und war wieder einmal hellauf begeistert. Eine schönere Anreise zum Stadion kann man sich wirklich nicht vorstellen. Stolze 16 Euro kostete heute ein Stehplatzticket und die Frau stellte mir sogar ein Ticket für die falsche Seite aus. Ohne Probleme kam ich aber dennoch in den Block der KSC Fans und suchte mir einen Platz. Für mich war es das erste Mal, das ich während des Umbaus in Karlsruhe zu Gast war. Die KSC Fans sind nun auf einer provisorischen Tribüne im Norden des Stadions untergebracht. Somit steht man eng zusammen. Die Gegentribüne ist noch weitestgehend in Takt, ist aber gesperrt. Die Gäste befinden sich ebenfalls auf einer temporären Tribüne im Süden.

Hannover kam erst relativ kurz vor dem Anpfiff, flaggte an und wusste zumindest optisch im Nachgang zu gefallen. Sehr viel Bewegung, schöne Schwenkfahnen und ein geschlossener Auftritt. Vielleicht 600 Fans aus Niedersachsen unterstützten ihre Mannschaft in Karlsruhe.

Gerade in der ersten Halbzeit war die Fanszene der Karlsruher unzufrieden mit dem eigenen Auftritt, was auch deutlich kommuniziert wurde. In der zweiten Halbzeit wurde das dann auch prompt gesteigert. Ich fand den Support die meiste Zeit jedoch sehr stark. Das Zusammenstehen auf einer Tribüne schien sehr gut zu funktionieren und so wurde fast die gesamte Kurve mitgenommen. Auch durch das Dach war es teilweise brutal laut. Nach den Toren wurden jeweils einige Fackeln angerissen. Dazu das Fahnenmeer. Eine bessere Heimkurve bekommt man in Deutschland selten zu Gesicht.

Auch auf dem Platz wusste der KSC wirklich zu gefallen. Die Einstellung stimmte von der ersten Sekunde und Karlsruhe war Hannover spielerisch und kämpferisch überlegen. In der ersten Halbzeit wollte der Ball noch nicht ins Tor, aber in der 53. Minute stand es dann endlich 1:0 für den KSC. Kurze Zeit später konnte das 2:0 durch einen Elfmeter erzielt werden. Nun war pure Ekstase im Stadion angesagt und der KSC spielte das Ding locker runter.

Nach dem Spiel wurde dann ausgiebig mit der Mannschaft gefeiert, ehe ich mich rausstiehl und dank des perfekten Parkplatzes schnell loskam. Nach circa drei Stunden Fahrt erreichte ich dann den Heimathafen. Jedes Wochenende muss mal enden. Hertha & der KSC in Runde 2!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s