15.12.2019 FC Internationale vs 1.FC Novi Pazar 2:3

Landesliga

Zuschauer: 90

Sportplatz am Südkreuz: Berlin

Es gibt Wochenenden, da weiß ich drei Monate vorher zu welchem Spiel ich gehen möchte. Manchmal fällt die Vorausplanung der unwilligen Terminierungsmaschinerie zum Opfer. Manchmal lässt man es jedoch auch einfach auf sich zu kommen. Vor allem, wenn man an einem Sonntag in Berlin ist und zahlreiche Spiele zur Auswahl hat. Ich schielte ein bisschen auf das Spiel von Hertha III gegen den Tabellenführer Andoluspor. Schlussendlich gab die Anstoßzeit um 12:00 beim FC Internationale jedoch den Ausschlag für die Spielauswahl. Ziemlich verpeilt verhauten wir den Fußweg zum Sportplatz und nahmen am Südkreuz den falschen Ausgang. Etwas glücklich bogen wir jedoch gerade um die Ecke, als der Schiedsrichter das Spiel anpfiff. Dabei waren wir eigentlich etliche Minuten zu spät dran. Einmal mehr Glück gehabt.

Für 5 Euro bekamen wir eine Eintrittskarte und aufgrund der Witterung fand das Spiel leider nicht auf Naturrasen, sondern auf Kunstrasen statt. Auch auf die Gefahr hin wie ein seniler Opa zu wirken, der faselt „Früher war alles besser“. Aber wurden früher auch so viele Sportplätze von übereifrigen Sportämtern gesperrt? Lasst die Leute doch einfach Fußball spielen! Die Paarung war ein echtes Spitzenspiel und durchaus interessant. Beide Mannschaften liebäugeln mit einem Aufstieg in die Berlinliga. Gerade die Ambitionen des Gastvereins Novi Pazar sind ja auch in diesem Blog bereits angeklungen. Meine Sympathien haben die Gäste nicht. Nicht nur stehen sie für den Mord eines Berliner Traditionsvereins, sondern sie haben es nicht einmal geschafft als serbischer Verein bei ihren Spielen für Cevapcici zu sorgen. Sollte dies irgendwann der Fall sein, überdenke ich gerne meine Haltung zu Punkt 1.

Circa 90 Leute hatten sich am Sportplatz eingefunden, wobei die Sympathien fair verteilt waren. Die Freunde von Novi Pazar waren auf jeden Fall auffälliger. Das Spiel war sehr unterhaltsam und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Novi Pazar wähnte sich durch eine 0:2 Führung schon auf der Siegerstraße. Internationale kam jedoch stark aus der Kabine, erzielte den Anschlusstreffer und drückte in der Folge auf den Ausgleich. Das Spiel wurde nun immer nickliger und kurz vor Schluss ging ein Internationaler zu Boden. Mutmaßlich wegen eines Schlages. Das Schiedsrichtergespann sah dies nicht und so wurde das Spiel immer hitziger. Abgesehen davon zeigten sie eine gute Leistung. Vor allem ist das bemerkenswert, da der Schiedsrichter stumm war. Nach einem Doppelschlag hieß es am Ende 2:3 für die Gäste. Ein Unentschieden wäre definitiv gerechter gewesen.

Die Gäste feierten den Sieg sehr exzessiv und provokativ. Symphatiepunkte sammelt man auf diese Weise nicht. Beseelt vom guten Wetter setzte sich dann der Leichtfuß in uns durch und wir fuhren kurzentschlossen nach Rudow.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s