23.02.2020 DSC Arminia Bielefeld vs Hannover 96 1:0

2. Bundesliga

Zuschauer: 26.050

Bielefelder Alm: Bielefeld

In der vergangenen Saison hatte ich mir zwei Mal einen Zwischenstop in Bielefeld gegönnt. Zum einen hat man so die lange Fahrzeit etwas aufgeteilt, zum anderen ist das Stadion in Bielefeld vorzüglich gelegen und ganz unsympathisch ist mir die Arminia auch nicht. Bielefeld ist momentan Tabellenerster und reitet auf einer fetten Erfolgswelle in Richtung erste Liga. Hannover dagegen muss gewaltig kämpfen, um nicht direkt in die dritte Liga durchgereicht zu werden. Es konnte also ein spannendes Spiel werden, das ich nicht verpassen wollte.

Ich war eigentlich gut in der Zeit, aber als wenige Kilometer vor Bielefeld noch die Notbremse gezogen wurde und es kein funktionierendes Schließfach gab, wurde es noch einmal richtig knapp. Ich lief durch den strömenden Regen und musste das Stadion fast noch einmal umrunden, um zum richtigen Eingang zu kommen. Dafür kam ich dann aber ohne Kontrolle hinein und spurtete in Richtung Tribüne.

Genau um 13:30 betrat ich das Stadion und guckte etwas verdattert. Ist jetzt nicht Anstoß? Das Spiel wurde wegen des schlechten Wetters um 30 Minuten verschoben. Gut, dass ich mich so beeilt habe. Also ging es noch einmal raus und ich holte mir auf diesen Schrecken erst einmal eine Currywurst Pommes.

Durch den ununterbrochenen Regen war der Platz in einem unberechenbaren Zustand. So gab es immer mal wieder überraschende Szenen und wunderbare Rutscheinlagen. Spielerisch hochwertig war das nicht, aber beide Mannschaften kämpften. Ein Unentschieden wäre definitiv das gerechte Ergebnis gewesen. Aber nichts da. Bielefeld erzielte kurz vor dem Schlusspfiff noch den Siegtreffer. So steigt man auf!

Hannover wurde von circa 3.500 Fans unterstützt, die die kurze Anreise auf sich genommen hatten. Schön, Hannover mal wieder in einer größeren Anzahl zu sein. Die Ultraszene begab sich auf die Sitzplätze. Ich saß etwas näher an den Hannoveranern, hatte aber dennoch den Eindruck, dass diese heute richtig laut waren. Der eigentliche Gästeblock und der halbe Sitzplatzblock zogen kontinuierlich mit und hinterließen einen richtig guten Eindruck. Auch mit der Mannschaft wurde trotz der schlechten Tabellensituation sehr positiv und respektvoll umgegangen.

Bielefeld enttäuschte heute ein wenig auf den Rängen. Gerade in der zweiten Halbzeit kam bis auf einige Schlachtrufe und Wechselgesänge eigentlich gar nichts bei mir an. Da hätte ich mir auch mit Blick auf die gute Tabellensituation etwas mehr erwartet. War aber auch nicht völlig furchtbar.

Nach dem Spiel war ich völlig durchnässt und erfroren und fieberte nur noch einer heißen Dusche entgegen. Ich tippe gerade diese Zeilen und weiß noch nicht ob ich diese Dusche jemals erreichen werde. Zur Karnevalszeit am Abend in Köln umsteigen… Klingt nach einer suizidären Idee…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s