07.08.2021 FC Slavoj Vysehrad II- FC Dukla Praha II 2:4

Stadion Slavoy Vysehrad: Praha

Zuschauer: 50

Hl mesto Praha

Es schien wirklich verflucht zu sein. An diesem Wochenende waren wir topmotiviert endlich den Tripler von unserer Liste streichen zu können. Da sowohl Sparta als auch Slavia ein Heimspiel hatten, schien der Traum wirklich in Erfüllung zu gehen. Zwei Tage vor dem Spieltag wurde das Spiel von Slavia dann kurzfristig verschoben, da es wohl zu Problemen bei der Rückreise von ihrem Europapokalspiel gab. Wirklich bitter. Wir waren schon kurz davor aufzugeben, ehe ich mich an eine Koryphäe namens Captain Klobasa erinnerte. Dieser hat einen Tschechien Guide veröffentlicht und half mir somit bei der Navigation der Homepage des tschechischen Fußballverbandes. Kurze Zeit später wurden mir zwei Spiele zur perfekt passenden Zeit um 13:30 angezeigt. Danke! Aufgrund der etwas besseren Lage des Spielorts entschieden wir uns für das Spiel der zweiten Mannschaft von Slavoy Vysehrad.

Nach einem kurzen Stopp fuhren wir abermals mit dem bösen Taxi zum Ground des heutigen Spiels vor. Gerade bei so unterklassigen Spielen habe ich immer ein richtiges Herzklopfen ob das Spiel auch wirklich stattfindet. Der erste Blick brachte jedoch Erleichterung, denn die Mannschaften wärmten sich gerade auf. Angrenzend zum Stadion war ein richtiges Restaurant. Da wir noch einige Minuten Zeit hatten, bestellten wir uns dort eine Pizza und stiegen dekadent auf ein Weißweinchen um. Vino statt Pivo!

Die Pizza wurde uns sogar bis an die Bande des Sportplatzes gebracht und umgehend vertilgt. Auch in der Folge gestaltete sich der Aufenthalt sehr entspannt. Es waren vielleicht um die 50 Leute auf der Anlage, die gemeinsam mit uns das Spiel verfolgten. Der Sportplatz war nichts Besonderes. Es wurde auf Kunstrasen gespielt und es erinnert mich sehr an einen typischen Landesliga-Sportplatz in Deutschland. In der Halbzeit umkurvten wir einmal das Spielfeld und suchten uns einen schönen Schattenplatz. Aufgrund der niedrigen Geräuschkulisse hatten wir zügig die Worte für „Zeit“ und „Hintermann“ auf Tschechisch gelernt.

Das Spiel war unterhaltsam und die Gäste von Dukla Praha waren die klar bessere Mannschaft. Mit einem 2:4 wurde die Heimmannschaft am Ende vom Platz gefegt. Mit dem Abpfiff verließen wir den Sportplatz und stiegen sofort in das bereitstehende Taxi. Heute lief hier alles wie am Schnürchen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s