14.08.2021 CD Mafra- Feirense 0:1

Estádio Muncipal de Mafra

Zuschauer: 310

Segunda Liga

Und da war ich schon wieder in Portugal. Geplant war das nicht wirklich- aber ich entschied aus einer eigentlich blöden Situation das beste herauszuholen. Und ja- es tat wirklich gut endlich mal einen richtigen Sommer zu spüren und diese portugiesische Luft einzuatmen. Fußballtechnisch gibt es leider schlechte Nachrichten aus Portugal: Die portugiesische Regierung hatte die glorreiche Idee analog zur Tessera del Tifoso eine „Cartão do adepto“ einzuführen. Also eine kostenpflichtige Fankarte, auf der persönliche Daten gespeichert werden und die notwendig ist, um bestimmte Bereiche im Stadion betreten zu dürfen. Natürlich handelt es sich in diesen Bereichen um die Fankurven. Man verspricht sich dadurch eine erhöhte Sicherheit in den Stadien. Ich war ehrlich empört und enttäuscht vom portugiesischen Staat, der sich ansonsten eher liberal gibt.

Meine Vorfreude auf Fußballspiele sank damit gewaltig. Es mehrten sich jedoch bereits die Anzeichen, dass auch die Vereine überhaupt nicht begeistert von dieser Maßnahme sind und es dadurch Möglichkeiten für die Fanszenen gibt ins Stadion zu gehen. Ich hatte bereits am Freitagabend versucht das Spiel von Estoril zu besuchen- war dort jedoch unter anderem wegen der Cartão gescheitert. Momentan dürfen nur 1/3 der Plätze besetzt werden. Inklusive der Plätze, die nur mit Cartão gekauft werden können. Somit war das Spiel ausverkauft, obwohl noch zahlreiche Plätze frei waren.

In Mafra sollte nun alles anders werden. Ich fuhr am Vormittag mit dem Bus aus Lissabon nach Ericeira und verbrachte dort einige vergnügliche Stunden am Strand und in der schicken, aber auch vollen Altstadt. Dann brachte mich der Bus nach Mafra und ich lief direkt zum Stadion, um mir schon einmal die Karte zu sichern. Hier lief heute alles problemlos und für einen Zehner bekam ich ohne Probleme ein Ticket. Die Cartão brauchte man heute für gar keinen Block. Da noch reichlich Zeit bis zum Anpfiff verblieb, setzte ich mich in ein schönes nahegelegenes Lokal und genoss bei kühlen Getränken das schöne Wetter.

Mafra trägt mittlerweile seine Heimspiele im großen „Estádio Muncipal“ aus. Mit 310 Besuchern war ordentlich etwas los- aber auch die vorgegebenen Abstände konnten problemlos eingehalten werden. Es gab auch eine Maskenpflicht am Platz, was ebenfalls ein- und bei Bedarf auch nachgehalten wurde. Circa 15 Leute aus Feirense betraten kurz vor dem Anpfiff unter Gesängen den Gästeblock. Während des Spiels gab es leider jedoch keinen dauerhaften Support. Sowohl die Gäste, als auch ein kleiner Heimblock von Mafra, unterstützten eher sporadisch die Mannschaft mit Gesängen.

Das Spiel war sehenswert und Mafra war eigentlich das gesamte Spiel über die bessere Mannschaft. Feirense lief jedoch immer wieder gefährliche Konter. So kam es wie so oft: Mafra war nicht in der Lage den Ball im Tor unterzubringen und Feirense schlug eiskalt zu und gewann die Partie mit einem 0:1. Eine bitte Nachricht für alle Mafra Fans und für meinen Wettschein.

Nach dem Spiel hatte ich noch etwas Zeit, um den letzten Bus des Abends zu erwischen. Also suchte ich mir noch ein strategisches Lokal- trank einen absurd günstigen Amendoa Amarga und bestieg dann den Bus nach Lissabon. Der Bus endete am Stadion von Sporting und zu Fuß machte ich mich auf den Weg zu meiner Unterkunft. Was für ein schöner Samstag und was für ein schöner Spieltag in Mafra.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s